Freie Zeiteinteilung, top Verdienst, Abwechslung vom Alltag – klingt das für dich interessant? Dann solltest du unbedingt darüber nachdenken selbstständiger Radl-Taxi-Fahrer zu werden!

Schreib uns eine Mail an jobs@lederhosen-express.de mit deinem Kontakt und wir laden dich zum nächsten Info-Treffen mit einer Probefahrt bei uns ein.

Weil diese Fragen häufig gestellt werden, können wir euch diese sofort beantworten

Wie oft bzw. wie viel darf ich arbeiten?

Du bist selbstständig und somit nicht bei uns angestellt. Unsere Erfahrung zeigt, dass manche Bewerber die Selbstständigkeit erst einmal kritisch sehen. Insgesamt schätzen alle Fahrer*innen nach kurzer Zeit die positiven Aspekte der Selbstständigkeit: Du teilst Dir Deine Zeit selbst ein und hast keinen Boss über Dir. Die meisten unserer Fahrer sind Studenten, selbständige Grafiker/Schauspieler, viele Künstler und so manch ein Veteranen, der seit Jahren hauptberuflich fährt. Sie allen schätzen gerade das Lebensgefühl, welches das selbstständige Rikscha fahren mit sich bringt.

Sobald Du bei uns im Team bist und Deinen Mietvertrag unterschrieben hast, kannst Du ganz individuell und flexibel für dich entscheiden, ob und wann Du arbeiten möchtest. 30 Tage im Monat oder auch nur zwei Tage – Du bist Dein eigener Boss. Natürlich kannst Du auch nur für wenige Stunden losradeln, wie es eben für dich am Besten passt.

Was brauche ich?

  • Gewerbliche Erlaubnis, diese nennt sich in unserem Business „Reisegewerbekarte“ (Du bekommst Sie beim KVR bzw. der Gemeinde, wo Du gemeldet bist)
  • STVO-Erlaubnis: Damit Du Deine Gäste transportieren darfst, brauchst Du eine sogenannte „Ausnahmegenehmigung“. Diese bekommst Du beim Münchner KVR: http://www.muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/muenchen/1080929/

In welchem Arbeitsverhältnis stehe ich zum Lederhosen-Express

Ob, wann und wie lange Du ein Bike mietest, welche Fahrpreis du mit Deinen Gästen verhandelst – entscheidest Du alleine. Die Umsätze Deiner Fahrten gehören zu 100 % Dir! Um als Selbstständige*r in unserem Team arbeiten zu können, musst du ca. 1 Std für Behördengänge einplanen, bei denen wir dich aber im Vorfeld mit Infos unterstützen.

Wie viel kann ich verdienen?

Hier können wir dir leider keine feste Zahl nennen, weil das immer darauf ankommt, wie proaktiv und wie oft du unterwegs bist.  In jedem Fall gilt, die Tagesverdienste gehören zu 100 % Dir. Für Neulinge in Rikscha-Business ist ein Schnitt von 15-25/Std € pro Std aber durchaus realistisch. Natürlich ist der Verdienst auch stark vom Wetter abhängig. Bei schönem Wetter ist die Stadt besser besucht, bei Regen eher weniger.

So viel sei aber gesagt: wer Sitzfleisch hat und sympathisch auftritt, der muss sich um seine Umsätze nicht sorgen.

 

 

 

BAUMA, Bagger, Bike-Shuttle – ist eh klar!

Wie bereits zur letzten BAUMA 2016 wurden wir auch in diesem Jahr wieder von der Messe München mit 25 Radl-Taxis für einen kostenfreien Shuttle-Service auf der BAUMA 2019 gebucht. In 7 Tagen sind unsere tapferen Jungs&Mädls ca. 20.000 begeisterte Besucher auf dem riesigen Außengelände gefahren. Waren einmal wieder alle Lederhosen-Expresses belegt, haben die freundlichen Radlprofis den suchenden Passanten Ihren Weg gewiesen.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Fahrern*innen, der Messe München, dem Werbekunden BKT Tires und VAUDE (für die tolle Teamausstattung)!

 

 

 

Die BAUMA 2019 ist wieder in München und wir dürfen auch mit dabei sein!

Seit dem 08.04.2019 it die BAUMA 2019 in vollem Gange. Da sind wir natürlich auch mit dabei und das sogar mit 25 Rikschas! Noch bis zum Sonntag bringen wir für unseren Werbepartner BKT Tires alle Messebesucher auf dem Messegelände von A nach B. …und das auch noch gratis! Feine Sache, oder?

Der BKT-Express im Einsatz auf dem Messegelände der BAUMA 2019

Vom Lehel zur Praterinsel

Am 27.03.2019 durften wir 200 Eventplaner und Profis der Eventbranche aus der DACH Region anlässlich der Fachmesse „MEET MUNICH“ shutteln. Unsere Wagerl waren von den Messebesuchern gern genutzt, da das Wetter nicht gerade zum gemütlichen Spaziergang eingeladen hat.

Danke an unseren fleißigen Radler, die wie immer gute Laune verbreitet haben!

Foto – Andreas Schebesta

Das Team vom Lederhosen-Express