Lederhosen Express | Moderne E-Rikschas in München
Lederhosen Express | Moderne E-Rikschas in München

SOR – SaveOurRadler

Vertreter aller Kooperationspartner bei der Ausschreibung. Von rechts nach links: Dominic Staat (Pedal Heroes), Andreas Groh (adfc), Sabine Nallinger (Stadtrat Bündis90/Die Grünen), Paul Bickelbacher (Stadtrat Bündis90/Die Grünen), Max Zwez (Lederhosen-Express), Alex Zwez (Lederhosen-Express), Andrea Wallerus (Green City eV), Dominik Lypp (Bund Naturschutz), Thomas Schmidt (Freien Radler), Wolfgang Heidenreich (Urbanes Wohnen München eV)

München, 15.02

Das ganze Konzept ist definitiv nicht zu Ende gedacht und geht zu Lasten aller! Vorhandenes sollte man nur ändern, wenn es etwas deutlich verbessert. Das ist hier nicht der Fall!

Es wird schlimmer! Die aktuellen „Probleme“ am Marienplatz werden sich massiv auf den Viktualienmarkt verlagern und dort tatsächlich zu Unfällen führen. Fußgänger (mehrere Tausend täglich) werden hier deutlich stärker von der steigenden Zahl von Bussen (in beide Richtungen!), Taxis und Radfahrern (dann 10.000 pro Tag!, statt wie bisher 2.000) betroffen sein.

Eine alternative Route für Radfahrer weiter über den Marienplatz, getragen von der  Bürgerbeteiligung  und zunächst von allen Fraktionen unterstützt, war und ist eine sinnvolle Lösung. Nutzungskonflikte auf Seiten von Radfahrern entstehen meist nur dann, wenn sie sich „im Recht“ fühlen (typisch deutsch), also gerade auf einem Fahrstreifen unterwegs sind, wie es am Marienplatz der Fall ist. Ist der Platz hingegen eben gestaltet, wird der Radler auch einen Schritt zurückgehen.

Das von CSU & SPD beschlossene Konzept ist ein Rückschritt und wird sich nicht bewähren!

Wenn man dann in der Beschlussfassung selbst die Dienerstraße als Auffahrt samt Parkplätzen per kurzfristigem „Änderungsvorschlag“ (CSU) verlässt, beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz: Fußgänger sollen sich jetzt wegen einiger (unnötiger) zurückziehen ) Parkplätze, damit parkplatzsuchende Autos problemlos wenden können.

Eine letzte Sache noch: Es wird jetzt viel Geld ausgegeben, um zum Beispiel das Kopfsteinpflaster hinter der Oper für Radfahrer zu teeren, anstatt beide Strecken (Hauptstrecke über Residenz, dann Hofgraben, Sparkassenstraße) ein Jahr lang zu testen und dann aufgrund von Erfahrungen , im Bedarfsfall . zu berühren. Das wäre billiger, brächte weniger Konflikte und hätte eine höhere Akzeptanz bei allen Beteiligten.

Die „Stube“ komplett als Quadrat zu gestalten wäre an sich schon eine feine Sache und wird auch von CSU & SPD an den Bürger verkauft. Das entspricht leider nicht der Realität, sondern führt – und das wird nach außen oft verschwiegen – zu massiven Problemen. Wer sich über den „freien“ Marienplatz freut, wird sich die Haare raufen, wenn er hinunter zum Viktualienmarkt laufen oder mit dem Fahrrad die Stadt von Nord nach Süd durchqueren will. Eine moderne Stadt sieht anders aus!

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/spd-und-csu-schluss-marienplatz-furt-vorfahrt-fuer-autos-und-radler- Werden-ausgeBremst-1.2766988#3

Die Kampagne SOR – SaveOurRadler

Mit dem Beschluss des Stadtrates wurde eine langjährige Beteiligung von Bürgern und Vereinen mit einem Beschluss vom Tisch gefegt. Demokratie geht anders. Gleichzeitig sehen wir den Umbau des Hugendubel-Hauses als Chance, einen Dialog zwischen Politik, Verwaltung, (Rad-)Interessenvertretungen, Mobilitätsdienstleistern und Gewerbetreibenden anzustoßen. Gemeinsam mit allen Beteiligten erarbeiten wir Möglichkeiten, Radfahrer und Fußgänger am Marienplatz rücksichtsvoll zusammenzubringen.

Wenn Sie dazu beitragen möchten, dass der Marienplatz für Radfahrer offen bleibt, dann unterstützen Sie unsere gemeinsame Aktion „SaveOurRadler“ und unterschreiben Sie die Petition.

Zur Petition:

http://sor.bike


Pressemitteilung:

https://lederhosen-express.de/wp-content/uploads/2016/02/PM_Marienplatz_SaveOurRadler_20160215.pdf

Presseschau:

https://www.muenchen.tv/mediathek/video/marienplatz-bald-vollstaendige-fussgaengerzone/

http://www.tz.de/muenchen/stadt/altstadt-lehel-ort43327/demo-durchfahrt-rindermarkt-marienplatz-radl-rabatz-rathaus-platz-6126467.html

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fussgaengerzone-verwirrung-und-protest-am-marienplatz-1.2864783

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kommentar-radler-raus-busse-wieder-rein-1.2864769

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.buendnis-save-our-radler-demo-gegen-marienplatz-sperre-rettet-die-radler.abfe6a3a-0f6b-4b87-9177-59e30b8a9f42.html

https://www.radioarabella.de/arabella-aktuell/saveourradler-radlerinnen-und-radler-sollen-am-marienplatz-wandern/

http://www.radiogong.de/news/demo-nachdreh/13113

http://csu-rathaus-muenchen.com/2016/02/15/aktuelle-statements-zur-erweiterung-der-fussgangerzone/